Malerei zwischen zwei Kontinenten

Mo 20. November 2017
19:00bis21:00

Im Café Filsbach, J 1,6; 68159 Mannheim:

Vernissage: Malerei zwischen zwei Kontinenten

Einladung zur Vernissage und Ausstellung
mit Hussein Ahmad

Ausstellung vom 20.11.2017 bis einschließlich 08.12.2017

Musikalische Untermalung mit Imad Ameen: Saz und Gesang und Hussein Ahmad: Gesang

Hussein Ahmad wurde am 01. Juni 1967 in Aleppo/Syrien geboren und ist Mitglied der internationalen Künstlervereinigung „Fine Arts“
Mit Unterstützung der internationalen Kulturvereinigung begann Hussein Ahmad 1980 seine Arbeit.

Bereits 1985 erhielt er seine erste Auszeichnung. Seine Werke waren 2001 auf der Internetseite der Kawaf Gallery zum ersten Mal auch online zu sehen. Seither verkauft er Bilder im Libanon, Ägypten, Jordanien, Holland, Frankreich, Amerika, in den Arabischen Emiraten und Deutschland.

Allein in Syrien hatte er bereits fünfzehn Ausstellungen. Er schätzt die Anzahl der Gemeinschafts-Ausstellungen mit anderen Künstlern in Syrien, Arabien und Deutschland auf über tausend. In Saudi Arabien hatte er zwei Galerien.

Er ist nicht nur Maler, sondern auch Bildhauer, zudem arbeitet er als Kalligraf und erstellt architektonische Entwürfe.

Für seine Arbeiten erhielt er viele Auszeichnungen und Zertifikate. Neben Bildern und Skulpturen erstellt er auch Grafiken und abeitet mit verschiedensten unterschiedlichen künstlerischen Methoden.

Dass Hussein Ahmad ein Vollblutkünstler ist, zeigt seine große gesangliche Ausdrucksfähigkeit. Gemeinsam mit seinem Freund Imad Ameen, der ihn auf einer Saz begleitet, singt der Mann mit der traurigen Stimme Lieder aus seiner Heimat Syrien. Wenn Imad Ameen dann zum Mikrofon, greift kann es auch mal passieren, dass er syrische Lieder mit teilweise selbstgeschriebenen deutschen Texten vorträgt und sich selbst auf seiner Saz begleitet.

Eine Veranstaltung des TT2-Teams.

Eintritt frei! Soenden erwünscht.