Konzerne als Retter?

Mi 20. September 2017
19:00bis21:00

Haus der Jugend, Saal, C 2, 16:

Vortrag
Konzerne als Retter?
Referent: Roman Herre, FIAN

In seinem Vortrag beleuchtet Roman Herre kritisch, inwiefern sich die
staatliche Entwicklungszusammenarbeit immer stärker an den Interessen
von Konzernen und Finanzinvestoren ausrichtet. Private und staatliche
Investoren sind häufig auf der Suche nach riesigen Landflächen, um
Agrartreibstoffe anzubauen, Nahrungsmittel zu exportieren oder um
damit schlicht zu spekulieren. Oftmals werden hierdurch örtliche
Gemeinden von ihrem Land vertrieben. Dies hat FIAN mit einer im Juli
erschienen Studie an Fallbeispielen aus Ländern wie Sambia, Uganda,
Kongo und Mosambik belegt.
Große Wellen geschlagen hat zu diesem Thema auch die
arte-Dokumentation „Konzerne als Retter“?, die beeindruckend aufzeigt,
was dieses Credo in der Praxis bedeutet: deutsche Tiefkühlpizza für
Kenia, Megafarmen in Sambia, neue Pestizidmärkte für Chemieriesen wie
Bayer oder die extrem klimaschädliche Trockenlegung von
Sumpflandschaften. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage:
Welche Ziele und Partner*innen braucht Entwicklungszusammenarbeit, um
tatsächlich die Interessen der lokalen kleinbäuerlichen Bevölkerung zu
wahren und zu stärken?

Veranstalter: attac Mannheim