Kumpanei mit Folterstaaten?

Do 13. Juli 2017
19:30bis21:30

Asylcafé, Mittelstr.:

Kumpanei mit Folterstaaten? – Die Abschiebungspolitik der EU
Vortrag
Referent: Seán McGinley, Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

Deutschland und die EU scheinen derzeit sehr erfolgreich an der
Abschaffung des internationalen Flüchtlingsschutzes zu arbeiten: Davon zeugt nicht nur der Deal mit der Türkei, sondern auch die weiteren Abkommen, die im Februar 2017 beim Treffen der europäischen Regierungschefs in Malta vereinbart worden sind.
Libyen, Sudan, Eritrea – die Liste der Transitstaaten und
Herkunftsländer ist lang, in die die EU Geflüchtete von Europa
abschieben wird – den massiven Menschenrechtsverletzungen in den
dortigen Lagern zum Trotz. Der Fokus wird dabei auf Libyen liegen, denn von mehr als 180.000 Flüchtlingen, die im vergangenen Jahr über das zentrale Mittelmeer nach Europa kamen, sollen 90 Prozent vom instabilen Libyen aus gestartet sein. Die EU setzt damit einmal mehr auf ein Land als Partner, wo es einem aktuellen Bericht des Auswärtigen Amts zufolge zu »allerschwersten, systematischen Menschenrechtsverletzungen« kommt.

Veranstalter: Asylcafé

Im Rahmen der Afrikatage Mannheim – Heidelberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *