Finissage: Jaime Colán: „Mythos und Natur“

So 28. Mai 2017
17:00bis19:00

Mannheim,Haus der Jugend, C2, 16, Saal:

Jaime Colán: „Mythos und Natur“
Finissage
Zum Abschluss der Ausstellung „Mythos und Natur“ besteht noch einmal
die Gelegenheit mit dem peruanischen Künstler Jaime Colán persönlich
ins Gespräch zu kommen und seine Bilder zu besichtigen.
Werke wie das Bild Pachamama, Personifikation der Weiblichkeit,
strahlen einen tiefen Frieden aus: es stellt die großzügige
Lebensspenderin, die Mutter allen Lebens in ihrer Leuchtkraft dar. In
Verbindung der möglichen Welten zeigt uns dieses Bild, was es bedeutet
in Beziehung zu sein mit der Natur und der kollektiven Geschichte der
Menschen. Der Künstler greift damit in seinem Werk Aspekte auf, die
sich in den Mythen aller bedeutenden alten Kulturen wiederfinden lassen.

Musikalisch umrahmt wird die Abschlussveranstaltung durch Alberto
Ayarza Arias. Er macht rituelle Musik und Musik für traditionelle
Feste in den Anden, die oft in Zusammenhang stehen mit der
Landwirtschaft und religiösen Riten der Anden. Bei Ayarzas Musik
finden sich jedoch auch meditative Elemente und moderne Einflüsse der
„World Music“. Der Musiker zeigt und erläutert außerdem eine
Ausstellung andiner Instrumente aus inkaischer und präinkaischer Zeit.

Eintritt frei

Veranstalter: Eine-Welt-Forum Mannheim e.V. und AK Solidarität mit
brasilianischen Gewerkschaften in Kooperation mit Haus der Jugend

Im Rahmen des Festival Latino 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *